Melden Sie sich an um den internen Bereich zu nutzen.

Anmelden

GUTH Meditec Login GUTH Meditec
Login
DocCheck Login DocCheck ©
Login
Loading...

Kontakt | Drucken |

Wirkungsweise*

 

ECTplus-MonitorBei der Electro-Cancer-Therapie werden an das zuvor identifizierte Tumorgewebe Elektroden angelegt. Im Zentrum des Tumors wird eine Anode und außerhalb des Tumors eine oder mehrere Kathoden angebracht. In den Tumorzellen ist im Vergleich zum gesunden Gewebe der elektrische Widerstand deutlich geringer. Dadurch fokussiert sich der Stromfluss eigenständig auf das erkrankte Gewebe und polt den Tumor um. Die daraus resultierenden elektrochemischen Vorgänge wirken negativ auf die Zellmembranen und damit auf die Tumorzellen.

Die elektrische Spannung wird bei dem ECT-Verfahren so gering dosiert, dass gesundes Gewebe nicht oder nur in sehr geringem Maße beeinträchtigt wird. ECT therapiert direkt die Tumorzellen. Diese können sich vom gesunden Gewebe ablösen, werden abgestoßen oder von körpereigenen Fresszellen abgebaut. Die Therapie kann bei vielen Tumorarten eingesetzt werden und wird von den meisten Patienten gut vertragen und akzeptiert. Die ECT-Behandlung kann ambulant durchgeführt werden und ist im Vergleich zu konventionellen Tumortherapien nebenwirkungsarm.

Das Medizingerät ECTplus® besteht aus einer programmierbaren Gleichstromquelle, die über einen Computer gesteuert wird. Der gesamte Therapieverlauf wird protokolliert. Optional ermöglichen zwei unabhängig ansteuerbare Elektrodengruppen die zeitgleiche und somit zeitsparende Behandlung von zwei unterschiedlichen Körperbereichen eines Patienten.